Kranenburg, 18.08.2020

THW räumt Zigarettenfabrik

Am 18. August hat der Zoll in Kranenburg, Kreis Kleve, eine illegale Zigarettenfabrik auffliegen lassen. Der Zoll forderte im Wege der Amtshilfe das THW an, um die Anlage zu demontieren und abzutransportieren.

Ein Einsatz, der sich über drei Tage hinzog und Kräfte von sechs Ortsverbänden erforderte.

Zur Sicherheit trennten die Einsatzkräfte die Anlage vom Stromnetz, damit die unsachgemäße Installation nicht zur Gefahr werden konnte. Anschließend leuchteten Helfer die Fabrikhalle weiträumig taghell aus.

Mit dem Teleskoplader wurden die tonnenschweren Anlagenteile auf die LKW und Anhänger verladen.

Ein geschlossener Verband von 5 LKW mit Anhängern, einem Führungsfahrzeug und einem Fahrzeug des Zolls brachte die beschlagnahmten Anlagenteile zu einer Halle der Zollverwaltung.
Dort wurde, wieder mit einem Teleskoplader, die Anlage entladen und die einzelnen Produktionsgruppen zu Anschauungszwecken zusammen gestellt.

 

 

 

Quelle: THW Ortsverband Kleve 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: